Aktuelles

MiMoText

 

Ziel des Projektes „MiMoText“ ist es, den Bereich der quantitativen Methoden zur Extraktion, Modellierung und Analyse geisteswissenschaftlich relevanter Informationen aus umfangreichen Textsammlungen konsequent weiterzuentwickeln und aus interdisziplinärer (geistes-, informatik- und rechtswissenschaftlicher) Perspektive zu erforschen. Kernanliegen ist es, die konzeptuellen, analytischen, rechtlichen und infrastrukturellen Herausforderungen für die Entwicklung eines aus verschiedenen Quellen gespeisten Wissensnetzwerkes zu adressieren. Die primäre Anwendungsdomäne ist die Literaturgeschichte. Es kommen insbesondere Verfahren der Informationsextraktion sowie Linked Open Data / Semantic Web zum Einsatz.

Aktuelles

13. January 2023
Das MiMoText-Team wird am 13. März 2023 im Rahmen der Konferenz einen halbtägigen Workshop zum Thema „SPARQL für (digitale) Geisteswissenschaftler:innen“ halten. Weiterlesen
19. December 2022
MiMoText-Beitrag in Open Acces Zeitschrift "apropos" Nr. 9 (2022) im Rahmen des Tagungsbands "Impulse für die Romanistik" erschienen.Weiterlesen
5. December 2022
Am 6. Dezember 2022 stellt MiMoText-Stipendiat Henning Bovenkerk im Rahmen der Reihe „Praxis der Digital Humanities“ digitale Methoden zur Auswertung serieller Quellen vor. Weiterlesen
8. November 2022
Im Rahmen des Praxiskolloquiums im Masterstudiengang Digital Humanities stellt Dr. Olaf Simons die kollaborative Wikibase-Plattform für historische Daten "Factgrid" vor. Weiterlesen